Teaser

Lied des Monats Februar / offenes Singen

Du bist ein Gott, der mich anschaut
Diese Botschaft ist wie gemacht für uns Menschen im einundzwanzigsten Jahrhundert. Denn viele von uns leiden darunter, dass wir häufig nur als Menschen angesehen werden, die zu funktionieren haben. Es macht einen fertig, wenn man lediglich missgünstig angesehen wird. Manche empfinden selbst Gottes Blick als kontrollierend, missbilligend oder strafend. Sie meinen, Gott würde sie ansehen und sagen: „Es reicht sowieso nicht, du hast versagt!“.
Die Botschaft Gottes ist aber eine andere: eine aufrichtende, wahrhaftige und gute Nachricht. Gott sieht dich an, wahr und gnädig. So sah er Hagar an. So hat er sich in Jesus Christus offenbart. Gott ist ein Gott, der dich sieht. Einer der sieht: du bist ein wunderbares Original. Deine Geschichte mag schön oder schön verkorkst sein, aber Gott sieht dich freundlich an! Wenn du mitten in der Wüste, mitten in einer Lebenskrise bist, lass dir sagen, dass Gott dich liebevoll, freundlich und wahrhaftig ansieht. Durch den Heiligen Geist ist er jetzt bei dir, so wie bei Hagar in der Wüste. Und er fragt dich, so wie damals Hagar, woher du kommst und wohin du gehst. Sag es ihm und lass dich überraschen!

Offenes Singen
Um das Lied des Monats besser kennenzulernen, wird im Februar wieder ein „Offenes Singen“ jeweils eine Viertelstunde vor einem Gottesdienst angeboten:
am Samstag, 4. Februar in Thal und St. Margretehn , Sonntag, 5. Februar  in Rheineck, Altenrhein & Buechen-Staad.